Aller au contenu Aller au menu de navigation

Neu: Nota-Konto

Download Übersicht über alle nicht lieferbaren Lagerartikel. (Stand 18.12.2018)

Lesen Sie hier die wichtigsten Infos zu nicht verfügbaren Medikamenten, wie sie Nota-Position mit dem Nota-Konto bearbeiten und Alternativen automatisch bestellen.

Weshalb sind Medikamente nicht verfügbar?

Laut den Verbänden der pharmazeutischen Industrie kann auf Grund der wachsenden Nachfrage sowie der steigenden Produktions- und Logistikkosten von weltweiten Versorgungsengpässen gesprochen werden. Als kleiner Medikamentenmarkt steht die Schweiz bei der Belieferung durch internationale Pharmafirmen nicht an erster Stelle. Hier finden Sie weitere Informationen.

Wie erkennen Sie rechtzeitig, dass ein bestimmtes Produkt nicht verfügbar ist?

Auf dieser Seite finden Sie seit 01.12.2018 eine Übersicht über alle nicht lieferbaren Lagerartikel.

Unter drugshortage.ch finden Sie zweimal täglich aktualisierte Informationen zu nicht lieferbaren Artikeln in der Schweiz. Registrieren Sie sich für den Newsletter, um aktuelle Infos zu erhalten. 

Als Kunde von Zur Rose erhalten Sie regelmässig die Nota- / Ausstandsliste in der Kiste mitgeschickt. Hier werden die Informationen zu Verfügbarkeiten ebenfalls aktualisiert. Teilen Sie uns per Email an bestellung@zurrose.ch mit, wenn Sie die Nota- / Ausstandsliste wöchentlich oder sogar täglich erhalten möchten.

Was können Sie tun, um Notas zu verhindern?

Nutzen Sie SmartOrder, um nicht lieferbare Artikel noch vor Verarbeitung der Bestellung durch eine Alternative zu ersetzen. Mit dem neuen Nota-Konto in SmartOrder verwalten Sie offene, nicht lieferbare Artikel zudem ganz unkompliziert. 

TIPP: Bestellen Sie jetzt SmartOrder inklusive Nota-Konto unter nota@zurrose.ch. Für Fragen zum Nota-Konto stehen wir Ihnen unter 0800 851 111 gerne zur Verfügung.

Wie finden Sie die beste Alternative?

Nutzen Sie SmartOrder und das Nota-Konto, welche Ihnen Alternativen für nicht lieferbare Artikel vorschlägt. Ebenfalls werden generische Alternativen oder Alternativen aus Ihrem Kernsortiment angeboten. 

Sind Sie sich unsicher betreffend der pharmazeutisch korrekten Äquivalenz oder Alternative, kontaktieren Sie unsere Apotheker-Hotline unter der Telefonnummer 0800 755 333.

Wie gehen Sie mit Notas im täglichen Bestellprozess um?

Markieren Sie nicht lieferbare Artikel in der Apotheke oder in der Praxissoftware und passen Sie Ihren Bestellvorschlag oder Bestellliste an. So verhindern Sie eine weitere Bestellung. 

Überlegen Sie sich, ob Sie offene Bestellungen löschen möchten oder nicht. Der Lieferant hält diese pendent. Dies hat den Vorteil, dass sie das Produkt automatisch erhalten, wenn es wieder lieferbar ist, jedoch den Nachteil, dass Sie eine grössere Lieferung erhalten und der Ersatz noch bei Ihnen vorrätig ist. Dies ist insbesondere problematisch bei gekühlten Medikamenten oder bei der Wiederholung von Bestellungen von nicht lieferbaren Produkten. Nutzen Sie zudem das Nota-Konto in SmartOrder, um Notas automatisch zu ersetzen.

Wie kommunizieren Sie mit den Patienten?

Informieren Sie Ihre Patientinnen und Patienten rechtzeitig und offen, weshalb sie ein anderes Produkt erhalten. Erläutern Sie auch, dass dies eine Ersatzmedikation für einen begrenzten Zeitraum ist und wann das übliche Medikament wieder vorhanden ist, sofern sie diese Information haben.