Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Hautpflege & Haarpflege im Sommer: Feuchtigkeit ist das A und O

Im Sommer werden Haut und Haar besonderen Strapazen ausgesetzt: Sonne, Chlor, Salzwasser und Schweiss. Das ist eine wirksame Kombination, um aus einer glänzenden Mähne strohige Strähnen und aus einer strahlenden eine trockene, ledrige oder pickelige Haut zu machen. Damit Sie den Sommerurlaub mit schönen Haaren und einer ansehnlichen Haut überstehen, haben wir Ihnen hier Tipps für die perfekte Haarpflege und Hautpflege im Sommer zusammengestellt.

Haare auf den Sommer vorbereiten

Sie sind sicherlich schon voller Vorfreude auf Ihren wohlverdienten Sommerurlaub am Meer oder am Pool – neben Salzwasser oder Chlorwasser ist zumindest viel Sonne zu erwarten. Ihre Haare allerdings sehen dieser Zeit mit Schrecken entgegen. Denn alle diese Faktoren führen dazu, dass die Haare austrocknen und strohig werden. Auch Spliss entsteht im Sommer schnell. Daher sollten Sie, während Sie Ihre Vorfreude geniessen, Ihre Haare schonend auf den Sommerurlaub vorbereiten:

  • Lassen Sie die Spitzen Ihrer Haare schneiden
  • Colorieren Sie Ihre Haare vor dem Sommerurlaub nicht mehr (wenn es sein muss, lassen Sie sich von einem Frisör beraten)
  • Wenden Sie regelmässige Haarkuren mit Feuchtigkeitspflege an
  • Nutzen Sie nach der Haarwäsche einen Conditioner
  • Waschen Sie Ihre Haare mit lauwarmem Wasser


Beginnen Sie mit der feuchtigkeitsspendenden Haarpflege schon vor dem Sommer, um Ihre Haare optimal vorzubereiten.

Was passiert mit den Haaren im Sommer

Sonnenstrahlen können die Eiweissmoleküle des Keratins angreifen. Dadurch brechen die Haare schneller ab, trocknen aus und sehen spröde aus. Salzwasser hinterlässt Salz im Haar und entzieht ihm die komplette Feuchtigkeit. Auch Chlorwasser greift die Lipidschicht an und lässt das Haar schnell unschön und ungesund aussehen. Die Hitze tut ihr übriges, weshalb folgende Haarprobleme im Sommer oft entstehen:

  • Haare werden trocken, spröde, neigen zu Spliss
  • sehen strohig aus
  • bleichen aus oder verfärben sich
  • Die Haare verknoten sich schnell oder verfilzen
  • Die Kopfhaut ist gereizt und juckt

Haare auf den Sommer vorbereiten

Sie sind sicherlich schon voller Vorfreude auf Ihren wohlverdienten Sommerurlaub am Meer oder am Pool – neben Salzwasser oder Chlorwasser ist zumindest viel Sonne zu erwarten. Ihre Haare allerdings sehen dieser Zeit mit Schrecken entgegen. Denn alle diese Faktoren führen dazu, dass die Haare austrocknen und strohig werden. Auch Spliss entsteht im Sommer schnell. Daher sollten Sie, während Sie Ihre Vorfreude geniessen, Ihre Haare schonend auf den Sommerurlaub vorbereiten:

  • Lassen Sie die Spitzen Ihrer Haare schneiden
  • Colorieren Sie Ihre Haare vor dem Sommerurlaub nicht mehr (wenn es sein muss, lassen Sie sich von einem Frisör beraten)
  • Wenden Sie regelmässige Haarkuren mit Feuchtigkeitspflege an
  • Nutzen Sie nach der Haarwäsche einen Conditioner
  • Waschen Sie Ihre Haare mit lauwarmem Wasser


Beginnen Sie mit der feuchtigkeitsspendenden Haarpflege schon vor dem Sommer, um Ihre Haare optimal vorzubereiten.

Was passiert mit den Haaren im Sommer

Sonnenstrahlen können die Eiweissmoleküle des Keratins angreifen. Dadurch brechen die Haare schneller ab, trocknen aus und sehen spröde aus. Salzwasser hinterlässt Salz im Haar und entzieht ihm die komplette Feuchtigkeit. Auch Chlorwasser greift die Lipidschicht an und lässt das Haar schnell unschön und ungesund aussehen. Die Hitze tut ihr übriges, weshalb folgende Haarprobleme im Sommer oft entstehen:

  • Haare werden trocken, spröde, neigen zu Spliss
  • sehen strohig aus
  • bleichen aus oder verfärben sich
  • Die Haare verknoten sich schnell oder verfilzen
  • Die Kopfhaut ist gereizt und juckt

Richtige Haarpflege im Sommerurlaub

Wenn Sie ein paar Tricks beachten, können Sie Ihr Haar auch in den Sommermonaten gut pflegen und riskieren keinen unansehnlichen Strohkopf.


Die Knackpunkte bei der Haarpflege im Sommer sind die Feuchtigkeitspflege und das Vermeiden von Hitze.

  • Keine Zeit zum Einwirken geben: Waschen Sie nach jedem Bad sofort Chlor- oder Salzwasser aus den Haaren aus
  • Nicht hübsch, aber wirksam: Schützen Sie beim Schwimmen Ihre Haare mit einer Badehaube
  • Keine Reibungspunkte: Binden Sie Ihre Haare locker zusammen, z.B. als locker geflochtener Zopf, um unnötige Reibung beim Herumfliegen der Haare zu vermeiden
  • Sanftes Styling: Verwenden Sie keine Haargummis mit Metallteilen, da diese die äussere Haarschicht aufreiben
  • UV-Strahlen machen auch den Haaren zu schaffen: Nutzen Sie Haarpflegeprodukte mit UV-Schutz
  • Versorgen Sie Ihre Haare mit Feuchtigkeit: Nutzen Sie feuchtigkeitsspendende Haarpflege
  • Regelmässig pflegen: Nach jeder Haarwäsche Conditioner oder Spülung nutzen
  • Feuchtigkeitskick über Nacht: Lassen Sie eine feuchtigkeitsspendende Haarmaske über Nacht einwirken
  • Auch wenn es verlockend ist: Haare nicht in der Sonne trocknen lassen. Das potenziert die Wirkung der Sonne. Die Haare trocknen noch schneller aus und verlieren besonders schnell ihre Farbe
  • Abdecken: Schützen Sie Ihre Haare mit einem Hut oder einem Tuch vor der Sonne
  • Pflegekick: Machen Sie eine Keratin-Haarkur oder nutzen Sie keratinhaltige Pflege, um den Haaren bei der Regeneration zu helfen
  • Schonendes Styling: Nutzen Sie Stylingprodukte ohne (austrocknenden) Alkohol. (Vermeiden Sie: Alcohol denat., Benzyl Alcohol, Ethanol vergällt, Ethyl Alcohol, Isopropyl Alcohol, Methanol, SD Alcohol)
  • Schutzschicht aus Öl: Reiben Sie Ihre Haare vor dem Baden mit Öl ein
  • Hitze vermeiden: Waschen Sie Ihre Haare nicht mit heissem Wasser und vermeiden Sie Föhn, Glätteisen und Lockenstab
  • Schuppenschicht schliessen: Spülen Sie Ihre Haare nach der Wäsche mit kaltem Wasser oder einer Sauren Rinse (2 EL Essig mit 1L Wasser)
  • Haare von innen stärken: Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung mit genügen Vitaminen, Mineralstoffen, v.a. Eisen, Zink, Eiweiss und Biotin
  • Weg mit dem Stroh: Nach dem Sommer unbedingt die vermutlich splissigen Spitzen schneiden lassen
  • Farblos durch den Sommer: Wenn es Ihnen möglich ist, warten Sie mit dem Färben Ihrer Haare auf nach den Sommerurlaub, dann werden Sie länger Freude an der Farbe haben

Blondierte Haare bekommen im Sommer einen Grünstich – was tun?

Mit blondierten Haaren fürchten Sie sich vermutlich ganz besonders vor dem Sommer. Denn dieser kann einen unangenehmen Grünstich in blondiertes Haar bringen. Das liegt daran, dass den Haaren durch Chlor, Salz und Sonne die Rotpigmente entzogen werden. Jetzt gilt es also, den Grünstich mit der Komplementärfarbe Rot zu bekämpfen.

Was kann gegen den Grünstich im blondierten Haar helfen?
  • Um die fehlenden Rotpigmente auszugleichen, können Sie ein Shampoo für rotes Haar benutzen, welches einen geringen Anteil an Rotpigmenten enthält.
  • Tomatenmark oder Tomatenketchup grosszügig in die Haare einmassieren und 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit einem Shampoo auswaschen.
  • Mischen Sie zwei Esslöffel Zitronensaft in ein Glas Wasser, geben es über die Haare und lassen es 10 Minuten einwirken. In hartnäckigen Fällen: Versuchen Sie eine Tönung in einem roten Farbton oder blondieren Sie Ihre Haare erneut.

Welche Haarpflege-Produkte mit in den Urlaub nehmen?

Der Platz im Koffer ist begrenzt. Gerade wenn es mit dem Flugzeug in Richtung Sonne geht, muss man sich genau überlegen, welche Kosmetikprodukte wirklich mitmüssen. Dann ist man geneigt, vermeintlich überflüssige Produkte wie Conditioner, Haarkur oder Haaröl zuhause stehen zu lassen. Gerade hier sollten sie allerdings nicht so geizig mit dem Platz sein.


Tipp: Füllen Sie sich Ihre Pflegeprodukte in kleine Fläschchen ab oder kaufen Sie die Produkte in kleinen Ausführungen

Im Sommerurlaub sollten Sie für Ihre Haare unbedingt dabei haben:

  • Feuchtigkeitsspendendes Shampoo
  • Conditioner oder Spülung für die regelmässige Anwendung
  • Haarkur (einmal pro Woche)
  • Haaröl oder Spitzenfluid für den Feuchtigkeitskick am Strand
  • Sonnenschutz (Hut, Tuch, Sonnenschutzspray für die Haare)
  • Haargummi ohne Metall

Reinigende und schonende Hautpflege im Sommer

Auch Ihre Haut will im Sommer ganz besonders gepflegt werden. Salz, Chlor und Sonne lassen Sie schnell austrocknen, weshalb – neben dem richtigen Sonnenschutz - besonders viel Wert auf Feuchtigkeitspflege gelegt werden sollte. Durch die Kombination aus Sonnencreme und Schweiss neigen ausserdem viele im Sommerurlaub zur Pickelbildung. Auch diese können Sie mit der richtigen Pflege unterbinden.


Hautpflege nach dem Sommerurlaub

Hat sich Ihre Haut langsam von den Urlaubsstrapazen erholt, dürfen Sie ihr ruhig einmal ein Peeling gönnen. Damit fördern Sie die Durchblutung und befreien sie von alten Hautschüppchen. Anschliessend pflegen Sie sie weiterhin wie gewohnt mit Feuchtigkeitspflege, um Ihre Sommerbräune zu erhalten. Auch sollten Sie weiterhin wöchentlich Gesichtsmasken anwenden, um den Feuchtigkeitsspeicher Ihrer Haut wieder richtig aufzufüllen.


Machen Sie ein sanftes Peeling, um alte Hautschüppchen zu entfernen und die Haut aufnahmefähig für Pflegeprodukte zu machen.



Weitere interessante Gesundheits-Themen für Sie: